Anatomische Anpassung

Die anatomische Anpassung der Brille ist wichtig für den richtigen Sitz und ein komfortables Tragegefühl der Brille. Ein Eindrücken der Bügel im Schläfenbereich ist zu vermeiden, da hier nicht nur Nervenstränge entlanglaufen, die nicht abgedrückt werden dürfen, sondern auch die Fassung kann durch den sehr agressiven, salzigen Hautschweiß angegriffen werden. Die Bügel sollten hinter dem Ohr nach unten geführt werden, um die Brille zu halten ohne Druckstellen zu verursachen. Die Nasenauflage (Pads/Seitenstege) sollten in ihrem Winkel den Nasenflanken angepaßt werden, um eine möglichst große Auflagefläche zu erzielen.

So können Fassung und Gläser optimal wirken.